#Baobab

Bei den afrikanischen Völkern findet nahezu jeder Teil des Affenbrotbaums Verwendung. Die Früchte des Zauberbaums sind echte Superfoods, reich an Vitamin C, Eisen, antioxidativen Polyphenolen und vielen weiteren Vitalstoffen. Früchte, Samen und Blätter des Baobabs sollen bei Infektionskrankheiten sowie Entzündungen des Magen-Darm-Traktes helfen. Zudem sind die Samen der Baobabfrucht ein beliebtes Naturmittel zur Stärkung des Herzens und der Leber. Aber auch Blüten, Rinde und Wurzeln werden heilende Kräfte zugeschrieben. Die Blütenessenzen des Baobab sollen beispielsweise bei Arthrose und Arthritis helfen.

#Glucomannan

Glucomannan ist ein Ballaststoff, der aus der Konjakwurzel, auch asiatische Teufelszunge genannt, gewonnen wird. Studien zeigen, dass Glucomannan viele positive gesundheitliche Wirkungen hat. Diese besonderen Ballaststoffe haben einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte und helfen, das „böse“ LDL-Cholesterin und die gefährlichen Triglyzeride im Blut zu senken. Zudem regt Glucomannan den Stoffwechsel an, stabilisiert den Blutzucker, sorgt für eine frühzeitige und langanhaltende Sättigung und kann so beim Abnehmen helfen. Selbst die EFSA, die „Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit“ erklärte 2010, dass Glucomannan bei Übergewichtigen zu einer Verminderung des Körpergewichts beitragen kann.

#Vitamin K

Die wenigsten wissen genau wie wichtig Vitamin K ist. Es kontrolliert die Blutgerinnung, aktiviert die Knochenbildung und schützt sogar vor Krebs. Vitamin K1 kommt hauptsächlich in den Blättern verschiedener Grünpflanzen vor. Vitamin K sorgt zudem für die Rückbildung von Arterienverkalkungen. Die Wirkung von Vitamin K bei der Prävention von Herzerkrankungen hängt eng mit Vitamin D zusammen. Beide arbeiten Hand in Hand, um die Blutgefässe vor Verkalkung zu schützen. Daher ist es wichtig, beides durch die Nahrung, Sonnenlicht oder durch gute Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen und so auf natürliche Weise, das Risiko von Herzerkrankungen zu senken.

#Quinoa

Quinoa ist vielleicht eine der besten pflanzlichen Eiweissquellen auf der Welt. Das Einzigartige an Quinoa ist, dass die kleinen Körnchen alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten Das ist für ein pflanzliches Lebensmittel äusserst ungewöhnlich. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den der üblichen Getreidearten um Längen. Ausserdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher bedenkenlos bei Getreideunverträglichkeiten gegessen werden.

#Proteine

Pflanzliche Proteine stehen tierischen Proteinen in nichts nach, z.B. klappt der Muskelaufbau mit pflanzlichen Proteinen genauso gut. Doch wer will schon Proteine, die nur Muskeln wachsen lassen? Ein wirklich gutes Protein tut für die Gesundheit noch viel mehr. Es aktiviert die Fettverbrennung, liefert Vitalstoffe, steigert die Leistungsfähigkeit und leitet Heilprozesse der Zellen ein. Genau dazu sind unsere Pflanzenproteinpulver aus Sonnenblumenkernen, Reisproteinkonzentraten, Süßlupinenmehl, Hanfsamen und Kürbiskernen in der Lage.

#Kurkuma

Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, ist eine Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse, wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Auch eine entgiftende Wirkung konnte beobachtet werden. Seit tausenden von Jahren wird Kurkuma in Traditionellen Chinesischen und Ayurveda Rezepturen eingesetzt. In den letzten Jahren erschienen überdies zahlreiche Studien die bestätigen, was in der alten Volksheilkunde längst bekannt war: Kurkuma hat unerwartet viele heilsame Eigenschaften und Wirkungen.

#Probiotika

Ein gesunder Darm sorgt für eine gesunde Verdauung und ein starkes Immunsystem. Die freundlichen Darmbakterien, auch Probiotika genannt, verdauen zwar in erster Linie, produzieren aber auch Enzyme und sogar Vitamine. Die Probiotika sind die natürlichen Gegenspieler der Fäulnisbakterien und halten das Darmmilieu im Gleichgewicht. Eine gesunde Darmflora produziert u.a. das Vitamin B12, das für die Blutbildung und Nervengesundheit wichtig ist. Durch eine unausgewogene Darmflora leiden immer mehr Menschen unter Vitamin-B12-Mangel. Die Behauptung, dass ausreichend Vitamin B12 ausschliesslich über Fleisch oder tierische Quellen zu gewährleisten ist, ist überholt. Im pure value Shake sind alle Stämme enthalten: Lactobacillus rhamnosus, paracasei, bulgaricus, casei, plantarum, crispatus, acidophilus, helveticus, salivarius, reuteri, Lactobacillus gasseri und Lactococcus lactis.